Über

dieses Projekt.

Schon als Kind spielte ich mit He Man Figuren und fand es irgendwie bewundernswert so einen trainierten Körper zu haben wie He Man oder andere Superhelden. Mir wurde schnell klar um so auszusehen muss man mit Gewichten trainieren. Nur wusste ich leider nicht wie ich damit anfangen sollte. Als Kind ins Fitnessstudio zu gehen war ja tabu da die meisten Studios einen erst mit 16 Jahren reinließen. Als ich dann 16 war durfte ich mich in einem Kellerstudio mit selbstgeschweißten Geräten anmelden. Als ich das erste mal die Treppen ins Studio hinunter ging war er wieder da He Man 🙂 ein Bodybuilder stand vor mir wie aus Stein gemeißelt. Leider musste ich einige Zeit später leider feststellen dass genau dieser Bodybuilder alles an Anabolika intus hatte was man sich vorstellen kann. Meine Ideale waren zerstört.

Aber nichts desto trotz wollte ich weiter trainieren. Ich versuchte es zunächst alleine, doch leider konnte ich mich nicht richtig motivieren dran zu bleiben und mir fehlte es auch an Disziplin und Durchhaltevermögen. An Ernährung dachte ich noch lange nicht. Erst mit ca. 19 Jahren wechselte ich das Fitnessstudio und ging zusammen mit einem Schulfreund zusammen regelmäßig trainieren. Er hatte schon ein Jahr trainiert und war recht weit gekommen in einem Jahr. Ich dagegen hatte die letzten drei Jahre gefühlt verplempert. Mein Trainingspartner war eher dünn und drahtig, als bei ihm die Muskeln wuchsen, sah man sofort Resultate, weil er schon von Natur aus kaum Fett hatte. Ich war eher pummelig, ich erinnerte mich an die Hänseleien im Schwimmbad und hatte mein Ziel fest vor Augen, ich wollte abspecken und Muskeln aufbauen.

Dieser Trainingspartner war mein sogenannter Gamechanger, er war sehr konsequent und wenn wir uns zum Training verabredeten war er immer da. Zu dem versuchte er bei den Übungen immer bis an seine Belastungsgrenzen zu gehen. Natürlich gab es auch Tage da hatten wir keine Lust, dann versuchte einer den anderen aufzubauen.  Wir trainierten zwei Jahre lang fünf bis sechs mal die Woche. Ich las alles über Training und Fitness was mir in die Finger kam, ich träumte sogar von Trainingsplänen. Die Ernährung stellte sich nach und nach automatisch um da ich auch darüber viel las. Die Resultate sprachen für sich, ich konnte in 2 Jahren 25 kg abnehmen (Ausgangsgewicht 105kg) und hatte einen Kraftzuwachs von ca 75 %.

Es war ein tolles Gefühl, ich fühlte mich in der Form meines Lebens. Weil mich das ganze   Thema Fitness so faszinierte entschloss ich mich meine Trainer Lizenz zu machen und arbeitete neben dem Studium in verschiedenen Studios und konnte dort meine Erfahrungen sammeln.  Ich entschloss mich auch mein Studium darauf auszurichten und probierte mich an der Sportaufnahmeprüfung, ich war in der Schulzeit eher unsportlich durch mein hohes Körpergewicht bedingt, deshalb hat ich so meine Bedenken. Doch durch das Training und die Gewichtsabnahme war die Aufnahmeprüfung mit einer kurzen Vorbereitungszeit leicht zu bestehen.

Ich trainierte auch während des Studiums weiter und hatte die Möglichkeit verschieden Studios und Trainingspartner kennenzulernen und auch von ihnen zu lernen.

Nach Beendigung des Studiums hatte ich so eine Phase in der ich neue Herausforderungen suchte, ich widmete mich eine Zeit lang dem Laufsport, doch selbst nach einem Halbmarathon kann ich zwar verstehen was Leute am Laufen so toll finden, muss aber sagen das der Kraftsport mir eher am Herzen liegt.

Ich habe vor, mein Leben lang zu trainieren, „der Muskel ist der Motor des Lebens“ hat mal ein Trainerkollege gesagt, daran muss ich oft denken.

Um all die Fehler die ich gemacht habe und die Zeit der Erfolglosigkeit dir zu ersparen, möchte ich meine Erfahrung und mein Wissen weitergeben, an alle die mit dem FitnessSport anfangen wollen oder schon angefangen haben und jetzt RICHTIG starten wollen.

he-man

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close